Verpackungsmaterial zum Gruseln – Halloween ist Bastelzeit

3 min lesen 30 Oktober 2017
Verpackungsmaterial ist eine „Steilvorlage“ zum Basteln. Der Flieger, das Auto oder das Spielhaus aus Karton kennt jeder. Wellpappe, Styropor, Luftpolsterfolie, verschiedenfarbige Klebebänder, Folien und Seidenpapier, verschiedene Materialen wie Papier, Pappe, Holz, Schaumpolster – unser Produktindex liest sich mit der „kreativen Brille“ wirklich wie die Inventurliste des Bastelbedarf-Geschäftes. Kein Wunder, dass auch wir, die wir tagtäglich mit diesen Materialen umgehen, immer wieder auf neue Ideen kommen. Auch, was die Last-Minute Halloween-Deko angeht.
Manche Ideen sind weniger neu, aber dafür echte Klassiker. Das Seidenpapier-Gespenst, zum Beispiel. Anlässlich des Halloween-Brauches, sich für den Abend vom 31. Oktober in den Morgen des 1. November hineinzugruseln, haben wir ein paar wirklich einfache Ideen für die Halloween-Dekoration im Büro zusammengestellt.

Das 30-Sekunden-Gespenst

Es dauert wirklich nicht länger (okay, beim ersten Gespenst vielleicht, aber ab Nummer 2 läuft die Produktion wie von Geisterhand…!) ein kleines Gespenst für den Hausgebrauch zu basteln. Dazu benötigen Sie lediglich

  • ein Kugelförmiges Objekt, in unserem Beispiel ein Apfel (es geht auch eine Orange oder eine Kugel aus zusammengeknülltem Zeitungspapier…)
  • einige Bögen aus weißem Seidenpapier (mindestens zwei nehmen)
  • ein bisschen Schnur oder Geschenkband und einen schwarzen Filzstift.

Das Seidenpapier einfach über den Apfel legen und mit dem Geschenkband unter dem Apfel umwickeln und festbinden. Mit dem Filzstift das Gesicht aufmalen, fertig ist der kleine Geist – und eine absolut liebenswerte Halloween-Deko 🙂

Das Müllsack-Spinnennetz:

Die Halloween-Deko ist nichts für Arachnophobiker: Mit einem haushaltsüblichen schwarzen, grauen oder auch weißen Müllsack lässt sich mit wenigen Schnitten ein eindrucksvolles Spinnennetz als Halloween-Dekoration herstellen. Dafür schneiden Sie den Müllsack zu einem Quadrat zurecht und legen es zu einem Dreieck zusammen. Legen Sie die voneinander weiter entfernten Ecken aufeinander – und ein weiteres Mal aufeinander. Am besten kleben Sie die offene Seite mit ein wenig Tesa zusammen, das hält die Folienschichten beim Schneiden zusammen. Jetzt zeichnen Sie, wie im Bild gezeigt, die Schnittkanten vor. Ausschneiden, Tesa lösen und auffalten: Fertig!

Kleiner Tipp: Diese Technik können Sie in ein paar Wochen einfach wieder „aufwärmen“… Mit weißem oder silbergrauen Papier bzw. Seidenpapier können Sie so nämlich auch einen erstklassigen Schneekristall basteln!

Hier die Anleitung im Video:

Süßes oder Saures

Die Take-Away Halloween-Deko: Sollten Sie sich am Halloween-Abend auf den Weg durch die Nachbarschaft machen oder aber ihr Glück bereits im Büro bei den Kollegen versuchen wollen, um (im besten Fall) Süßigkeiten zu sammeln, haben wir noch eine Idee, wie Sie Ihre „Beute“ stilgerecht nach Hause tragen können. Wie im Beir´tragsbild zu sehen, können aus einer Lackpapier-Tragetasche (orange) und einer Taschenbox könne mit schwarzem Klebeband und Edding ruckzuck die passenden Tragetaschen gebastelt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert





 

Kategorien